Feeds:
Beiträge
Kommentare

NEUERSCHEINUNG

Marianne Kopp:

„Der eine Urgroßvater, der hat noch immer davon erzählt…“

Die Salzburger Exulanten – Agnes Miegels Vorfahren

76 Seiten, reich bebildert

ISBN 978-3-928375-36-8

8,00 Euro

Im Jahre 1732 wurden etwa 20.000 Protestanten um ihres Glaubens willen aus dem Salzburger Land vertrieben. Die meisten von ihnen fanden Aufnahme im nördlichen Ostpreußen und pflegten engen Kontakt zueinander. Dieses historische Ereignis liegt zwar inzwischen 290 Jahre zurück, ist aber immer noch fest verankert in den Überlieferungen und dem Bewusstsein vieler ostpreußischer Familien, die seit 1945 in alle Winde verstreut sind. Auch die bedeutende Dichterin Agnes Miegel, 1879 in Königsberg geboren, fühlte sich zur Hälfte als Salzburgerin, da alle Vorfahren ihrer Mutter von dort stammten.

Die Publikation zeigt auch ihre Spuren so detailliert wie möglich auf und beleuchtet, wie die Überlieferung in Agnes Miegels Werk literarischen Niederschlag gefunden hat.

Im Hinblick auf heutige Probleme um die gesellschaftliche Ausgrenzung Andersdenkender oder die inhumane Willkür Herrschender zeigt sich die fortdauernde Aktualität des Themas, da Toleranz vielerorts ein unerfülltes Gebot bleibt.

Einladung zur Agnes-Miegel-Tagung am 5. März 2022

unter dem Motto „Dom und Düne“

im Haus Kassel, 31542 Bad Nenndorf, Hauptstraße 4

9:30 h            Mitgliederversammlung (Einlass ab 9 Uhr)

10:45 h          „Aber fern von der Stadt, im Schoß der waldigen Düne“ – Vortrag von Dr. Marianne Kopp (Stadtbergen)

12 h               Mittagspause (Restaurants in der Nähe)

14:15 h          Gedenken an Agnes Miegels Grab

15 h               „Du zeigtest, schirmend meine Kinderzeit, Im Gleichnis Leben mir und Ewigkeit“ – Gedichte und Prosa über den Königsberger Dom

16 h                „Symbolische Ereignisse am Königsberger Dom. Chancen für einen Erinnerungsort.“ – Vortrag von Lars Fernkorn (Hamburg)

17 h               „Überall blitzblankes Wasser, überall sausender Wind, Königsberg, greise Vaterstadt, wie reich war Dein Kind …“ – Gedichte und Prosa über die Stadt Königsberg

Teilnehmerbeitrag: 10 € pro Person

Verbindliche schriftliche Anmeldung bis 15. Februar 2022

Überweisen Sie bitte den Tagungsbeitrag bis 15. Februar auf das Konto der Agnes-Miegel-Gesellschaft, IBAN: DE 50 2555 1480 0550 2293 71, BIC: NOLADE21SHG, unbedingt mit Ihrem Namen und dem Stichwort „AMG-Tagung 2022“.

Anmeldung bitte per E-Mail an Annemete.v.Vogel(et)gmx.de.
Bitte angeben: Name, Adresse, E-Mail, Telefon. Sie erhalten eine Bestätigung.

Es gelten die Hygiene-Bestimmungen für Niedersachsen bzw. Landkreis Schaumburg/Stadt Bad Nenndorf zum Zeitpunkt der Veranstaltung

Frohe Weihnachtszeit!

Wir wünschen Ihnen eine frohe Advents- und Weihnachtszeit

und ein rundum gutes Neues Jahr 2022! Bleiben Sie gesund!

Der Vorstand der Agnes-Miegel-Gesellschaft

 

Im Januar und Februar 2022 ist das Agnes-Miegel-Haus nur samstags 15-17 Uhr geöffnet.

Die nächste Jahrestagung mit der Mitgliederversammlung soll am 5. März 2022 in Bad Nenndorf stattfinden. Es geht vor allem um Königsberg. Die Veranstaltungen stehen unter dem Motto Dom und Düne.

Ab August 2021 öffnet das Agnes-Miegel-Haus wieder zweimal wöchentlich. Die neuen Öffnungszeiten sind Mittwoch und Samstag, jeweils 15-17 Uhr.

Am Samstag, 25.9. entfällt die Öffnung wegen unserer Tagung, wird aber am Sonntag, 26.9., 10-12 Uhr angeboten.

Die Agnes-Miegel-Gesellschaft e.V.
lädt ein zur Agnes-Miegel-Tagung am 25. September 2021
im Backhaus Aktiv, 31552 Rodenberg, Deisterstraße 17


9:30 h Mitgliederversammlung (Einlass ab 9 Uhr)
– – Kaffeepause – –
11:00 h Dr. theol. Uwe Wolff:
Buchvorstellung „Agnes Miegel und das Leben in Quarantäne“
– – gemeinsames Mittagessen – –
14:15 h Gedenken an Agnes Miegels Grab auf dem Bergfriedhof Bad Nenndorf
(Fahrgemeinschaften)
15:00 h Dr. jur. Arthur Schulz:
„Agnes Miegels erster Gedichtband“
– – Kaffeepause – –
16:00 h Dr. phil. Marianne Kopp:
„Die Salzburger Exulanten – Agnes Miegels Vorfahren“
anschließend Lesung: Salzburger Geschichten von Agnes Miegel
– – Abendimbiss – –
19:30 h „Landschaft in der Dichtung“ – Gedichte verschiedener Autoren, gesprochen von Annemete von Vogel

Kosten pro Person:
28,00 € für den ganzen Tag, einschließlich Essen und Getränke
22,00 € für das Tagesprogramm mit Mittagessen u. Getränken, ohne Abendveranstaltung
10,00 € nur Abendveranstaltung
Verbindliche schriftliche Anmeldung (für alles bzw. welchen Teil?) bis 1. September 2021
Nach den momentan gültigen Hygiene-Bestimmungen können nur max. 24 Personen eingelassen werden. Eine Warteliste ist möglich.

Wir freuen uns auf interessierte Tagungsgäste!
Im Namen des Vorstandes grüßen wir Sie herzlich, Ihre

Dr. Marianne Kopp                  Annemete von Vogel

  1. Vorsitzende                       2. Vorsitzende

Anmeldung bitte per E-Mail an Annemete.v.Vogel@gmx.de.
Bitte angeben: Name, Adresse, E-Mail, Telefon und welche Teile der Veranstaltung. Sie erhalten eine Bestätigung.

Das Agnes-Miegel-Haus öffnet wieder – zunächst sonntags 10 bis 12 Uhr. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Die Lebenswelt, wo Agnes Miegel nach der Flucht aus Königsberg und den Flüchtlingsjahren in Dänemark und Apelern ihre letzten elf Lebensjahre verbrachte – täglich fleißig am Schreibtisch und in Hausgemeinschaft mit ihrer Adoptivtochter Elise Schmidt-Miegel und der jüngeren Freundin Heimgart von Hingst – wird sehr anschaulich vorstellbar. Eine kenntnisreiche Ansprechpartnerin für alle Ihre Fragen und ein reichhaltiges Bücherangebot machen Ihren Besuch zu einem anregenden Erlebnis.

Mosaiksteine zu Agnes Miegel – Ein biografisches Lesebuch
1969-2019. Fünfzig Jahre Agnes-Miegel-Gesellschaft. Mehr als eine Chronik.
Herausgegeben von Marianne Kopp

Bad Nenndorf 2020, 272 Seiten
ISBN 978-3-928375-35-1

Neben der Geschichte der Agnes-Miegel-Gesellschaft bietet dieses biografische Lesebuch vor allem eine Fülle von solide recherchierten Einzelaufsätzen mit neuen Forschungsergebnissen zu den verschiedensten Themen in Agnes Miegels Leben, so etwa zu ihren Lebensstationen als Dichterin und ihren jahrzehntelangen Existenzsorgen.

Das Buch gibt auch einen Überblick über die Gründung und Verleihung einer Agnes-Miegel-Plakette in den Jahren 1959-1993 als Anerkennung für Verdienste um ost-westdeutsche Beziehungen nach 1945, die auf eine gleichberechtigte Integration der Vertriebenen aus Ostdeutschland in die westdeutsche Gesellschaft in sozialer wie kultureller Sicht gerichtet waren, an der Agnes Miegel besonders gelegen war.

Darüber hinaus soll eine wissenschaftlich fundierte Materialsammlung zu den politischen Urteilen über Agnes Miegel eine breite Informationsbasis bereitstellen.

zu beziehen bei der Agnes-Miegel-Gesellschaft e.V.
Agnes-Miegel-Platz 3, 31542 Bad Nenndorf
post@Agnes-Miegel-Gesellschaft.de
Preis: 10 Euro zuzüglich Porto

Die Agnes-Miegel-Tagung am 6. März 2021 muss leider ausfallen. Ein Ersatztermin soll am 25. September 2021 angeboten werden.

Die Agnes-Miegel-Gesellschaft e.V.
lädt ein zur Agnes-Miegel-Tagung am 6. März 2021

in Bad Nenndorf, im Grandhotel Esplanade, Bahnhofstraße 8

9:30 h Mitgliederversammlung (Einlass ab 9 Uhr)
— Kaffeepause —
11:00 h Dr. theol. Uwe Wolff: Buchvorstellung „Agnes Miegel und das Leben in Quarantäne“
— gemeinsames Mittagessen —
14:15 h Gedenken an Agnes Miegels Grab auf dem Bergfriedhof
15:00 h Dr. jur. Arthur Schulz: „Agnes Miegels erster Gedichtband“
— Kaffeepause —
16:00 h Dr. phil. Marianne Kopp: „Agnes Miegel und ihre Salzburger Vorfahren“
anschließend Lesung: Salzburger Geschichten von Agnes Miegel

Modalitäten:
Tagungspauschale des Hotels: 42,50 € pro Person
(enthält Mittagessen, 2 Kaffeepausen, Getränke, Raummiete)

Schriftliche Anmeldung bis 17.2.2021 per e-mail an Annemete.v.Vogel@gmx.de (Rückfragen: Tel 05033-2222)
In der aktuellen Situation ist kaum planbar, ob wir die Tagung tatsächlich durchführen können. Bitte melden Sie sich in jedem Fall, wenn Sie gern teilnehmen würden – nur so können wir Ihnen Bescheid geben, falls wir die Tagung verschieben oder absagen müssen!

Dr. Marianne Kopp, 1. Vorsitzende

Da im November alle Museen und Kultureinrichtungen schließen müssen, muss auch das Agnes-Miegel-Haus ab 2.11.2020 leider bis auf weiteres geschlossen bleiben. Am 1.11.2020 von 10 bis 12 Uhr ist noch der Besuch möglich. Bleiben Sie gesund, und wir freuen uns jetzt schon auf Ihren Besuch im Agnes-Miegel-Haus, wenn es wieder geöffnet ist!

Bei Buchbestellungen kann es im November zu Verzögerungen kommen, aber sie bleiben weiterhin möglich und werden zuverlässig bearbeitet.

Anlässlich von Agnes Miegels 56. Todestag am 26. Oktober 2020 können wir in diesem Jahr leider keine Veranstaltung durchführen. Als im März die Agnes-Miegel-Tage mit einer sehr kleinen Gästeschar stattfanden, kam wenige Tage darauf der Lockdown für ganz Deutschland. Damals waren wir noch zuversichtlich, im Herbst sei alles wieder fast normal… aber wer kann in dieser Zeit schon etwas Festes planen? Die Pandemie ist immer noch weit verbreitet, die Infektionszahlen steigen wieder, und äußerste Vorsicht mit Abstand, Hygiene und Mund-Nasen-Maske ist geboten. Die meisten unserer Gäste gehören außerdem zur besonders gefährdeten Risikogruppe – so halten wir es im Interesse aller für besser, diesmal auf unsere Herbstveranstaltung zu verzichten.

In Agnes Miegels Gedichten, Balladen und Erzählungen lesen können wir ja alle, jeder für sich, auch ohne eine Zusammenkunft. Und glauben Sie mir – bei jeder erneuten Lektüre auch eines gut bekannten Textes kann man Neues darin entdecken…

Hoffen wir also auf bessere Zeiten und freuen wir uns auf die Agnes-Miegel-Tage am 5./6. März 2021 in Bad Nenndorf, mit der Mitgliederversammlung und sicher wieder einigen lockenden kulturellen Veranstaltungen. Dazu wird eingeladen im nächsten Rundbrief, der als Jahresbrief für das ganze Jahr 2020 etwa im Januar 2021 versandt wird.

Trotz aller augenblicklichen Einschränkungen im täglichen Leben und in Ihrem persönlichen Kalender – bitte denken Sie daran, Ihren Mitgliedsbeitrag von mindestens 30 € pro Jahr zu bezahlen oder erteilen Sie uns eine Lastschriftgenehmigung! Das Agnes-Miegel-Haus mit allen laufenden Kosten muss erhalten bleiben. Seit dem 13. Mai 2020 ist das Museum wieder am Mittwochnachmittag und Sonntagvormittag geöffnet.

Konto der Agnes-Miegel-Gesellschaft bei der Sparkasse Schaumburg:

IBAN: DE 50 2555 1480 0550 2293 71, BIC: NOLADE21SHG

 

Mit herzlichen Grüßen – und bleiben Sie gesund!!

Marianne Kopp (für den Vorstand)